StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Das etwas andere Hunderollenspiel. Wolltest du schon immer einmal in die Haut eines Hundes schlüpfen? Spüren wie es ist im Rudel zu leben? Dann bist du hier richtig. Doch wir sind kein einfaches Streuner-RPG, nein. Unsere Hunde leben als Schlittenhunde. Zusammen bestreiten sie Rennen, trainieren, gehen auf gefährliche Expeditionen und erleben eine Menge Abenteuer. Tritt ein in unsere Welt und folge den Spuren einer Legende....



Gründung
05.11.10

Neu-Eröffnung
24.07.11

RPG-Start
06.09.11


Rüden
04

Hündinnen
08

AUFNAHMESTOPP!
*inaktiv*

Handlungsort
Alaska ~ Camp

Jahreszeit
Ende Oktober ~ Herbst

Tageszeit
Nachmittag

Wetter
+ 5°C ~ wenige Wolken



Teilen | 
 

 Amarok - Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es zu haben

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Amarok - Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es zu haben   Sa 5 Nov - 9:42






~ Name ~
„Amarok ist mein Name. Früher haben meine Geschwister mich so genannt um mich zu hänseln. Heute trage ich den Namen mit großem Stolz.“

~ Bedeutung ~
„Die Bedeutung des Namens ist „großer Wolf“. Früher haben mich meine Geschwister damit gehänselt, weil ich alles andere als ein großer Wolf war.“

~ Alter ~
„3 Jahre bin ich alt.“

~ Geschlecht ~
„Ein Rüde bin ich.“

~ Läufigkeit ~
„Ähm … ich bin ein Rüde also kann ich gar nicht läufig werden.“

~ Kastration ~
„Unser Herrchen hat uns nie Kastrieren lassen. Also bin ich nicht kastriert. Wäre ja auch schrecklich.“

~ Rasse ~
„Alskan Malamute nennt meine Rasse. Wir sind ein reinrassiger Welpenwurf.“


~ Körper & Fell ~
„Alles in allem ist meine Statur bullig, sehr groß und relativ muskulös. Außerdem habe ich sehr schwere und starke Knochen und leistungsfähige Pranken. Die Schulterpartie ist bei mir sehr gut ausgebildet und mein Brustkorb ebenfalls. Auch zu erwähnen ist, dass mein Kopf normal breit ist. Mein Fang ist massiv und verschmälert sich nur wenig vom Ansatz zur Nase hin.
Das Fell von mir ist grau, weiß und ein bisschen creme gemischt. Mein Gesicht, meine Beine, sowie mein Brustkorb und mein Bauch sind schneeweiß. Hinter den Ohren bin ich etwas cremefarben. Von meinen Vorderbeinen geht ein weißer Streifen hoch, welcher sich zwischen den Schulterblättern trifft. Direkt dahinter ist noch ein weißer Streifen. Nicht zu vergessen, meine Schwanzspitze,so wie der Unterteil meines Schwanzes, ist weiß. Ansonsten ist mein Fell grau.
Dadurch, dass ich sehr stark gebaut bin, ist mein Körper nicht besonders gut für die Schnelligkeit geeignet, ich bin eher für Kraft und Ausdauer gebaut.“

~ Größe & Gewicht~
„62 cm bin ich groß und wiege 38 kg.“

~ Merkmale ~
„Das einzige, was mir jetzt einfällt ist eine Narbe an meiner Schnauze, welche von meinen Geschwistern kommt aus meiner schrecklichen Welpenzeit. Oh … da wären auch noch meine Ohren, welche geknickt sind, warum auch immer.“


~ Charakter ~
„Höflichkeit ist mein zweiter Name, ich finde sie sehr wichtig. Man sagt ich sei ein aufgeschlossener, aber ein sehr schüchternenr und dank meinen Geschwistern auch ängstlicher Hund. Außerdem sei ich sehr friedliebend, was anscheinend bei einem Hund mit solcher Kraft sehr gut sei.
Ein Romantiker kann ich auch sein, denn ich bin sehr einfühlsam und ich kann Weibchen komischer Weise verstehen. Ich kann nicht gut lügen, aber das musste ich auch nie. Einige sagen ich sei verweichlicht, wie gemein! Ich bin ruhig und auch eher leise. Damit ich ausraste müsste schon was enormes passieren. Eigentlich kann ich keiner Fliege was zu Leide tun, aber ich esse trotzdem Fleisch, denn das ist der Lauf der Dinge und das muss man als Pazifist unter den Hunden auch einsehen.
Das positive im Hund zu sehen habe ich mir zur Aufgabe gemacht. Deswegen bin ich Zeitweise naiv und lasse mich leicht überreden. Aber nicht immer! Etwas tollpatschig bin ich auch und manchmal auch verträumt. Zu erwähnen ist auch noch, dass ich noch nicht sehr selbstbewusst bin.“ Amarok wird im RPG lernen, dass jeder im Team wichtig ist, vielleicht von seinem Bruder. Deshalb wird er selbstbewusster und auch nciht mehr so ängstlich sein.

~ Vorlieben ~
„Mit Fähen romantische Momente zu genießen finde ich klasse. Familiären Frieden finde ich ausgesprochen wichtig. Blumen mag ich komischer Weise auch sehr gerne. Ich liebe es ihnen beim Wachsen zu zusehen und wenn sie dann blühen … wundervoll!!!“

~ Abneigungen ~
„Streit kann ich gar nicht ausstehen. Wölfe sind einfach nur schrecklich und ich hoffe ihnen niemals zu begegnen. Meine Geschwister mag ich nicht sehr, denn sie waren sehr fies zu mir, Ausnahme ist da Snow Shadow.“

~ Stärken ~
„Körperlich bin ich sehr stark und ausdauernd. Schwimmen mag ich zwar nicht, habe es aber gelernt, weil meine Geschwister mich fast ertränken wollten!“

~ Schwächen ~
„Sehr wendig bin ich nicht und schnell rennen kann ich auch nicht, nur das Tempo halten auf langer Strecke. Durch meine Tollpatschigkeit bin ich auch kein guter Kletterer.“


~ Eltern ~
„Unsere Mutter heißt Star und lebt noch. Der Vater unseres Wurfes heißt Power und lebt ebenfalls noch. Ich hoffe es zu mindestens, denn ich habe es nur gehört.“

~ Geschwister ~
„Die Weibchen bei uns im Wurf sind Galaxy, Silver Star und Luna. Was mit ihnen passiert ist weiß ich nicht. Die beiden anderen Männchen heißen Glacier und Snow Shadow. Was mit ihnen ist weiß ich auch nicht. Ich weiß nur, dass Snow Shadow ungerechter Weise weggebracht worden ist.“ Snow Shadow wird Amarok im RPG noch begegnen.

~ Nachwuchs ~
Leider habe ich mit noch keinem Weibchen Welpen bekommen. Obwohl ich Welpen liebe.

~ Vergangenheit ~
„Aufgewachsen bin ich bei meinen Eltern Star und Power und meinen Geschwistern Snow Shadow, Galaxy, Silver Star, Glacier und Luna. Wie lebten als Schlittenhunde bei den Menschen. Als jüngster im Wurf von sechs reinrassigen Welpen gab unsere Mutter mir keine Chance zum Überleben. Doch zum Glück hat unser Frauchen mich aufgezogen, so dass ich bald bei meinen Geschwistern sein konnte. Doch genau in diesem Winter erkrankte sie dann an einer schweren Krankheit und starb einen Monat später. Mir wurde von meinen Geschwistern die Schuld gegeben und Snow Shadow war der einzige der zu mir stand.
Währenddessen versank unser Herrchen in Depressionen und fing an sich im Alkohol zu ertrinken. Uns behandelte er nun wie den letzten Dreck und wir wurden hart bestraft. Es brachen schlechte Zeiten an. Besonders für mich, denn ich wurde von meinen Geschwistern herum geschubst. Das sie versuchten mich zu ertränken und mir die Narbe zufügten sind nur Ausschnitte aus dieser Zeit. Trotz allem versuchte ich mein Training zum Weeler erfolgreich zu Ende zu führen. Es war zwar schwerer als früher, aber ich kämpfte mich durch.
Dann eines Tages kam es zu einem heftigen Streit zwischen Snow Shadow und unserem Herrchen. Meine Versuche ihm zu helfen wurden verhindert und niemand half ihm deswegen. Schließlich ferchte unser Herrchen ihn in einen Käfig ein auf seinem Jeep. Snow Shadow sollte hierher gebracht werden, also sprang ich heimlich auf und landete schließlich hier. Statt wieder zurück zu fahren blieb ich bei meinem Bruder. Ich hoffe, ich kann meine Ausbildung hier beenden.“


~ Bildquelle ~
http://www.alaskanmalamutepups.com/

~ Abwesenheit ~
In dem Falle, dass ich nur kurze Zeit weg bin, zieht Amarok sich etwas zurück. Wird es länger streift er durch die Gegend. Ist die Zeitspanne wahrscheinlich für immer versucht Amarok den Rückweg zu finden und seinen Geschwistern zu beweisen, dass er mithalten kann, weil er hier gelernt hat auf sich selbst zu vertrauen.


© Ice – Dogs



Zuletzt von Amarok am Mi 4 Jan - 0:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Chinook

avatar

Anzahl der Beiträge : 745
Alter : 27

BeitragThema: Re: Amarok - Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es zu haben   So 6 Nov - 0:43

ANGENOMMEN
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://welli-world.jimdo.com
Chinook

avatar

Anzahl der Beiträge : 745
Alter : 27

BeitragThema: Re: Amarok - Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es zu haben   Mo 25 Feb - 1:02

~ gegangen ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://welli-world.jimdo.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Amarok - Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es zu haben   

Nach oben Nach unten
 
Amarok - Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es zu haben
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Du, mein Hasi und ich || Suche Partner
» Allg. Zeltlager I
» Allg. Zeltlager III
» verabredung abgesagt
» Gibt es noch Hoffnung nach meinem ganzen Terror? :(

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ice - Dogs ::  :: Gegangene-
Gehe zu: